Schulranzenaktion

Damit der START gelingt!

Mitmach-AKTION: SCHULRANZEN packen
Machen Sie mit bei unserer Spenden-Aktion!

Für die Erstausstattung eines Kindes zur Einschulung oder für den Schulwechsel werden nach aktuellen Umfragen in Deutschland durchschnittlich 300 Euro ausgegeben. Bedürftige Familien haben die Möglichkeit, über das Bildungspaket des Bundes einen Zuschuss von ca. 1/3 dieser Kosten zu erhalten. Der verbleibende Betrag muss selbst finanziert werden!

SCHULRANZEN packen

Was kann Ihre Spende ermöglichen? Hier zeigen wir wofür unterschiedliche Spendenbeträge eingesetzt werden können.

Verschaffen Sie sich einen Überblick, was für den Schulstart benötigt wird und spenden Sie einen von Ihnen ausgewählten Betrag. Erfahren Sie dabei gleichzeitig, was die Schulausstattung für die Einschulung oder beim Schulwechsel in die 5. Klasse heute in Deutschland kosten kann.

Steht der gewünschte Betrag in unserem Shop nicht zur Verfügung oder möchten Sie mehr als ein Kind fördern? Dann können Sie HIER direkt online einen frei wählbaren Betrag spenden.

In jedem Fall bleibt die Spende von der Steuer absetzbar.
Sie erhalten von uns auf Wunsch eine Spendenbescheinigung für den Gesamtbetrag.

Schulranzen packen – ihr Engagement wirkt…!

Da haben wir ja mal Glück gehabt…

sagte zu mir eine Mutter, der ich gerade die Nachricht überbracht habe, dass wir sie beim Kauf eines Ranzens sowie bei der Ausstattung rund um die Schule unterstützen können.

Sie hat es in der letzten Zeit leider nicht sehr leicht gehabt. Ihr Mann hat wegen einer Geschäftsaufgabe seines Chefs die Arbeit verloren und ist nun schon längere Zeit arbeitslos. Deshalb versucht die Mutter seitdem mehr zu arbeiten, um ihren Lebensstandard halten zu können. Da sie aber, weil sie sehr früh Mutter geworden ist, keine Ausbildung gemacht hat, nun als Aushilfe arbeitet und nicht sehr viel verdient, muss die Familie jeden Monat aufs Neue rechnen und genau überlegen, welche Rechnungen nun unbedingt bezahlt werden müssen.

Hinzu kommt noch, dass sie mit ihrem Gehalt knapp über dem Satz liegt, um Ermäßigungen für ihre vier Kinder bekommen zu können. Leider kommt es immer wieder vor, dass es Familien gibt, die durch das Raster fallen. Die Familie hat ein Kind, dass eingeschult wird und ein Kind kommt in die fünfte Klasse einer Gemeinschaftsschule. Da fallen für beide enorm viele Kosten an. Der Junge, der nach den Sommerferien die Gemeinschaftsschule besucht, braucht zum Schulwechsel einen neuen Schulrucksack und auch die Ausstattung kostet einige hundert Euro. Dazu kommt die gleichzeitige Einschulung des Mädchens, zu der neben der Erstausstattung selbstverständlich auch noch eine Schultüte gehört. Die Mutter wusste nicht, wie sie diese Extrakosten tragen sollte und bei einem Gespräch in unserer Einrichtung hat sie von diesem Problem berichtet. Wir waren froh, dass wir ihr von unserer Aktion „100 Familien in Not“ berichten und im Rahmen der Aktion helfen konnten.

„Ich bin sehr froh über die Unterstützung, die ich durch 100 Familien in Not erhalte, nun freue ich mich auf die Einschulung meiner Tochter und das ich unserem Sohn auch einen schönen Start in die fünfte Klasse ermöglichen kann“, sagte die Mutter, der wir durch diese Aktion einige ihrer Sorgen abnehmen konnten.

Simone Biank

Über uns

Wer sind wir?

Der Kreisverband des Kinderschutzbundes ist mit seinen zahlreichen Einrichtungen in 21 Städten und Gemeinden im Kreis Ostholstein einer der größten Kinderschutzbünde in Deutschland. Wir fordern Kinderfreundlichkeit und Chancengleichheit in allen Bereichen …

Erfahren Sie mehr

Aktuelle Kampagne 2021

Familien in Ostholstein in Not

Mit Ihrer Unterstützung können wir auch in 2021 die Hilfe für in Not geratene Familien in Ostholstein fortsetzen! Der Blick auf vergangene Jahre zeigt, dass ein Bedarf von 50.000 Euro für unbürokratische, schnelle Hilfe und Überbrückungsmaßnahmen kontinuierlich besteht....
Read More
Jetzt spenden
49% gespendet/€25.087 noch offen

Betreuung und Förderung in ganz Ostholstein

mehr Informationen

Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein e.V. bietet Betreuung und Förderung für Kinder und Jugendliche in 9 Kindertagesstätten, 5 Kinderhäusern und Horteinrichtungen sowie Offenen Ganztagsschulen und Schulprojekten an 12 Schulstandorten in ganz Ostholstein. Täglich betreut der Kinderschutzbund mehr als 1.500 Kinder und Jugendliche.

Eltern zahlen für die Betreuung und Förderung ihrer Kinder

mehr Informationen

In den Kindertagesstätten zahlen die Eltern für die Betreuung ihrer Kinder einen Elternbeitrag, der sich an der in Anspruch genommenen Betreuungszeit und dem Alter der Kinder orientiert. Er liegt im Durchschnitt zwischen 150 Euro für die Halbtagsbetreuung und 300 Euro für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren in der Kinderkrippe. Für die Betreuung und Begleitung in Kinderhäusern und Horten werden durchschnittlich 160 Euro berechnet. In der Offenen Ganztagsschule müssen sich die Eltern mit einem durchschnittlichen Beitrag von 26 bis 85 Euro für die Betreuung und für das Mittagessen mit 50 bis 80 Euro pro Monat an den Gesamtkosten beteiligen. Diese Elternbeiträge können sich Familien in Not nicht leisten!

Die Situation von Kindern im Kreis Ostholstein

mehr Informationen

Im Kreis Ostholstein leben etwa 30.000 minderjährige Kinder und Jugendliche. Nach Angaben der Jobcenter im Landkreis leben fast 4.000 (ca. 13 %) von diesen Kindern und Jugendlichen in sogenannten Bedarfsgemeinschaften. Ihre Eltern sind auf finanzielle Unterstützungsleistungen angewiesen.

Der Kreis Ostholstein zählt aktuell rd. 6.800 sogenannte Bedarfsgemeinschaften. In 2.250 Bedarfsgemeinschaften leben Kinder (ca. 30 %). Zu den 2.250 Bedarfsgemeinschaften zählen 894 Ehepaare und 1.356 Alleinerziehende.

Nach Einschätzung von Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes in Ostholstein kommt zu diesen 2.250 Familien in Not eine vergleichbare Anzahl von Familien an der Armutsgrenze, bei denen das Einkommen unwesentlich über der Bemessungsgrenze für staatliche Unterstützungsleistungen liegt.

Die Aktion:

Konkrete Hilfe für Familien in Not

Kinder und Jugendliche dürfen nicht durch die finanzielle Not ihrer Eltern von Entwicklungschancen ausgeschlossen werden.

Aus diesem Grund hat der Kreisverband des Kinderschutzbundes für Familien in Not vor 10 Jahren mit Spendengeldern einen Hilfsfonds eingerichtet. Aus diesem Fonds wurden in dieser Zeit insgesamt 92.500 Euro als Hilfen in besonderen Notsituationen ausgezahlt. Im vergangenen Jahr konnten 20 Familien unterstützt werden.

Die Anzahl der Familien in Not in Ostholstein ist wesentlich größer. Als Kinderschutzbund haben wir Zugang zu vielen betroffenen Familien. Wir haben festgestellt, dass wir gefordert sind, jährlich bis zu 100 Familien in Not zu unterstützen. Das setzt einen Förderbetrag von mindestens 50.000 Euro pro Jahr voraus.

Werden Sie Helferinnen und Helfer in der Not – für Familien in Ostholstein!

JETZT ENGAGIEREN

Ihre Spende

Schon eine einmalige Spende von 20, 50 oder 100 Euro kann viel bewirken. Sie entlastet in Not geratene Familien, deren Kinder und Jugendliche weiter in Kindertagesstätten, Kinderhorten und Offenen Ganztagsschulen betreut und gefördert werden sollen. Spenden Sie einmalig oder helfen Sie durch eine regelmäßige Spende! Nachhaltiges Engagement kann viel bewegen…

Weitere Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

Ihr Einsatz

Sie können sich auch ideell durch Ihren persönlichen Einsatz für Familien in Ostholstein einsetzen. Beteiligen Sie sich mit eigenen Solidaritätsveranstaltungen an unserer Aktion 100 Familien in Not! Gemeinsam mit der nächstgelegenen Einrichtung des Kinderschutzbundes vor Ort und anderen engagierten Menschen wird eine Solidaritätsaktion vielleicht noch leichter zu einem großen Erfolg.

Beispiele für Solidaritätsveranstaltungen finden Sie hier.